banner

Personal

  • 2 Loks stießen zusammen - HP 24.7.1956

    Weitere lokale Nachrichten
    2 Loks stießen zusammen - HP 24.7.1956
    ir. Um 13.30 Uhr geschah am gestrigen Montag kurz vor der Ausfahrt aus Heiligenhafen ein Eisenbahnunglück. Beim Kilometerstein 42,5 fuhren 2 Tenderloks, beide aus Lübeck, rückwärts gegeneinander und erlitten erhebliche Beschädigungen. Vier Personen, beide Lokführer und beide Heiligenhafener Heizer, erlitten Verletzungen. Nach ärztlicher Behandlung am Ort fuhren die Verletzten nach Lübeck, sie waren jedoch nicht vernehmungsfähig. Die sofort eingeleiteten Ermittlungen der Kriminalpolizei und der Bahn führten bisher noch zu keinem Ergebnis. Als Ursache wird menschliches Versagen angenommen. Die Stecke mußte sofort gesperrt werden. Der Verkehr konnte erst ab Lütjenbrode weiterlaufen. Ein Zubringerdienst per Bus wurde ab Heiligenhafen eingerichtet. Ein aus Lübeck herbeigerufener vollständiger Hilfszug und der kleinere hiesige Hilfszug führten die Eingleisung durch.' 30 Mann Personal ar-
    beiteten bis in die späten Abendstunden daran. Es war keine Kleinigkeit, die größere der beiden Loks, Baureihe 50, 140 to schwer, wieder auf das Gleis zu bringen.
    Das Unglück geschah, als eine Lok von Heiligenhafen, die andere von Lütjenbrode kommend, aus bisher unbekannten Gründen auf der eingleisigen Strecke zusammenstießen.
    Wegen Fundunterschlagung
    fristlos entlassen
    wurde der hiesige Bahnarbeiter Richard H. In einem in Heiligenhafen abgestellten Zug hatte H. die Tasche einer Amerikanerin gefunden und an sich genommen. Als der Verlust von Großenbrode Kai aus gemeldet wurde, setzte eine umfangreiche Suchaktion ein, die bald zur Ermittlung des Täters führte. Für den entstandenen Schaden — H. hatte einen Teil des Fundgutes bereits verbrannt — haftet die Bundesbahn. Der Täter wird sich vor dem Richter verantworten müssen.
  • 25 Jahre im Dienste der Eisenbahn - 29.5.1959

    1959 05 29 25 Jahre im Dienste der Eisenbahn
     
  • 51 Jahre im Eisenbahndienst (Otto Bischof | Rellin) - HP 3.4.1959

    1959 04 03 51 Jahre im Eisenbahndienst Otto Bischof Rellin
    1959 04 03 Feierstunde im Ringschuppen Otto Bischoff 
    Foto: Slg. Sven Gorgos / www.sundfaehre.de
  • Anteilnahme Wilhelm Lorenzen - HP 10.2.1959

    1959 02 10 Anteilnahme Wilhelm Lorenzen
  • Badegäste in Heiligenhafen - KDF ca. 1936-1938

    1936 KDF1 
     
    1936 KDF3
     
    1936 KDF2
    Frau mit Handtasche: Frau Schöning, Mann v.r. Lehrer Hansen, Junge vor Bahnhof: Harald Loose
    Fotos: GR
  • BD Hamburg - Einweihung der Sundbrücke am 30.4.1963

    BD Hamburg - Einweihung der Sundbrücke am 30.4.1963
     
    1963 04 22 001
    1963 04 22 002
    1963 04 22 003
    1963 04 22 004
    1963 04 22 005
    1963 04 22 006
    1963 04 22 007
    1963 04 22 008
    1963 04 22 009
    1963 04 22 010
    1963 04 22 011
    1963 04 22 012
     
  • BSW Winterabend - HP 12.2.1957

    BSW Winterabend - HP 12.2.1957
    Das Sozialwerk der Bundesbahn beging am Sonnabend im Kursaal sein Wintervergnügen. Die 200 Erschienenen wurden vom Vorsitzenden Günther Meier begrüßt. Sie spendeten dem gut gespielten Bauernschwank „Dat geiht to wied" herzlichen Beifall. Danach wurde nach den Klängen einer flotten Hauskapelle eifrig getanzt und bei bester Stimmung ein gemütlicher Abend begangen. Wie wir erfahren, soll der Bauernschwank auch noch öffentlich aufgeführt werden.
  • Bundesbahn will weiter bauen - HP 20.7.1956

    Bundesbahn will weiter bauen - HP 20.7.1956
    ir. Wie Bürgermeister Lohwasser mitteilte, beabsichtigt die Bundesbahn, im nächsten Jahr noch weitere 40 Wohnungen fürs ihre Bediensteten in Heiligenhafen zu errichten. Maßgeblich dafür wird u. a. die Indienstnahme des zweiten
    deutschen Fährschiffs Großenbrode--Gedser sein. Es werden in Kürze Besprechungen stattfinden zwischen Bahn und Stadt, die vor allem die Geländefrage klären sollen. Die Beschaffung von Bauland dürfte keine Schwierigkeiten machen.
  • Der Weihnachtsmann vom Schienenstrang - HP 2.12.1952

    Der Weihnachtsmann vom Schienenstrang - HP 2.12.1952

    Mit einer Weihnachtsfeier im Kurhaus am 21.12. wird das Eisenbahn-Sozialwerk - Waisenhort - Nebenstelle Heiligenhafen, die Kinder ihrer Betriebsangehörigen erfreuen. Das Sozialwerk der Eisenbahn hat sich mit einem Namhaften Betrag an der Ausgestaltung der Feier beteiligt, wie auch die Eisenbahnbediensteten selbst aus privaten Mitteln Spenden an den Weihnachtsmann übermitteln, so daß das Fest in größerem Rahmen gestartet werden kann. Alle Kinder der Eisenbahner und Waisenkinder vom 2. bis zum 14. Lebensjahr werden vom Lübecker Weihnachtsmann beschenkt, und außerdem an einer Kaffeetafel bewirtet werden. Vorträge, gemeinsame Lieder, ein Laienspiel der Lübecker Spielschar sowie weihnachtliche Musik werden der Veranstaltung das festliche Gepräge geben. Die Betriebsangehörigen, Pensionäre, Rentner und Witwen sind zur Teilnahme herzlich eingeladen.

  • Die Eisenbahner Speeldeel spielte - HP 19.2.1957

    Die Eisenbahner Speeldeel spielte - HP 19.2.1957
    ir Im Kursaal fand am Sonnabend eine zweite, diesmal öffentliche Aufführung des Bauernschwankes „Dat geiht to wiet" durch die Speeldeel des Sozialwerks der Bundesbahn statt. Das gleiche Stück war beim Wintervergnügen des Sozialwerks erfolgreich gewesen. Trotz der zahlreichen gleichzeitigen Veranstaltungen war der Besuch' recht gut. Der Vorsitzende des Sozialwerks, Inspektor Meier, sprach zur Begrüßung. Dann ging das Theaterspiel los!
    Unter der Regie von Harald Fleth fanden sich die Mitwirkenden zu einem natürlichen Spiel zusammen. Es wirkten mit: Henny Niedorf als Bäurin; Günther Fleth als Bauer, Hildegard Hopp als Anna, Willi Germann als „ewiger" Liebhaber
    und Harald Fleth als junger Bauer. Die kleine Speeldeel, die hier mit einem heiteren Stück in heimischer Sprache an die Oeffentlichkeit trat, spielt auch außerhalb von Heiligenhafen und hat sich vorgenommen, das Niederdeutsche, das stets soviel Beifall findet, zu pflegen.
  • Ein Jubiläum ca. 1962

     
    1962 Jubilaeum
    Das Foto wurde auf einer meiner Ausstellungen in der AUTOKRAFTHALLE öffentlich gezeigt.
    Zu Ostern 1998 waren noch einige ehemalige Eisenbahner zu Besuch und haben die Namen auf die Folie geschrieben.
  • Georg Modrow

    Georg Modrow

    Lokführer Bw Heiligenhafen

    EBS_1962-09-14_Georg_Modrow_VT98_Faehre_HOLLNAGEL

    14.09.1962 Georg Modrow im Schienenbus VT 95 auf der Sundfähre "Schleswig-Holstein"
    Foto: DB/Hollnagel

    Bildquelle:http://www.eisenbahnstiftung.de/bg/?action=showpic&num=1&search=fehmarnsund

  • Heiligenhafen wird Eisenbahnerstadt - HP 24.12.1956

    Heiligenhafen wird Eisenbahnerstadt - HP 24.12.1956
    ir Donnerstag nachmittag wehten Fahnen und Richtkränze über Heiligenhafens jüngstem Stadtteil. 32 Wohnungen der Bundesbahn wurden auf dem leuen Baugelände Stiftstraße—Möwenstraße—Bundesstraße gerichtet.
    Für die Besatzung des zweiten deutschen Fährschiffes, das im Frühjahr in Dienst gestellt werden soll, werden hier Wohnungen geschaffen. Da der Raum aber noch nicht ausreichend ist, sollen noch 30 Wohnungen an anderer Stelle gebaut werden. Wie die Vertreter der Bundesbahn und der Baugesellschaft angaben, sind bereits Verhandlungen mit der Stadt um Baugelände aufgenommen.
    Die jetzt gerichteten Wohnungen sollen zum 1. Mai bezugsfertig sein. Es sind recht ansprechende Raumverhältnisse vorgesehen: 3- und 4-Zimmerwohnungen bis zu 60 qm Wohnraum, mit Nebengelaß, Bad und Mehrraumheizung. Das Gesamtprojekt erfordert rund 700 000 DM.
    Die 32 Wohnungen verteilen sich auf 3 doppelgeschossige Blocks, einen von '16 und zwei von je 8 Wohnungen. Den größen Wohnblock errichtet die Firma Johs. Boller, Heiligenhafen, die beiden kleineren die Firmen Fr. Ernst und Paul Hansen, Oldenburg. Die gesamten Zimmererarbeiten liefert die hiesige Firma Joh. Boldt. Die Bauleitung und -betreuung liegt in den Händen der Wohnungsbaugesellschaft Schleswig-Holstein-, Kiel.
    Sehr viele Beteiligte gab es diesmal bei dem großen Richtfest. Zimmerpolier Gust. Mock sprach den Richtspruch hoch über den Köpfen der Zuschauer, sein dreimaliger Hammerschlag und das zerschmetterte Glas werden den Häusern sicherlich Glück bringen. Im „Deutschen Haus" war anschließend die Tafel zum Richtschmaus vorbereitet. Als Vertreter der Bundesbahn nahmen Amtmann Wessel und Oberinsp. Göden, beide von der Bundesbahndirektion Hamburg, teil. Von der Stadt waren Bürgervorsteher Krumlinde und Stadtrat Grapengeter, von der Wohnungsbaugesellschaft Schleswig-Holstein u. a. die beiden Direktoren Schmidt und Nitsche anwesend.
  • Im Zeichen der Fastnacht - HP 14.2.1956

    Im Zeichen der Fastnacht - HP 14.2.1956
    Das Eisenbahn - Sozialwerk hatte die Eisenbahner und ihre Angehörigen in den Kursaal zu einem Kappenfest geladen. Außer einer schwungvollen Kapelle, die durch Vermittlung des Lübecker Sozialwerks kam, gab es eine lustige plattdeutsche Theateraufführung „Volle PenSion mit Familienanschluß'. Die Theatergruppe, geleitet von Frau Freikowski, besonders die Hauptdarsteller Willi Gehrmann und Frau Niedorf, ernteten herzlichen Beifall. Rund 250 Eisenbahner und Angehörige begingen ein stimmungsvolles Fest.
  • In den Hafen gefallen und gerettet - HP 6.9.1957

    In den Hafen gefallen und gerettet - HP 6.9.1957
    ir. Am Mittwochmittag fiel der 6 jährige Sohn des Grenzschutzbeamten Labinski in der Nähe des Silos in den Hafen. Den Unfall bemerkte sofort der an den Bahngleisen arbeitende Erwin Blohs aus Großenbrode. Sofort sprang er dem Jungen nach und rettete ihn.
  • In Heiligenhafen werden Konfirmiert - HP 17.2.1959

    1959 02 17 In Heiligenhafen werden Konfirmiert
     
  • Kapitän der Deutschland beurlaubt - HP 16.1.1959

    1959 01 16 Kapitaen der Deutschland beurlaubt
     
  • Kappenfest der Bundesbahnbediensteten - HP 15.2.1952

    Kappenfest der Bundesbahnbediensteten- HP 15.2.1952

    Zum ersten Mal nach dem Kriege wird im Rahmen der kulturellen Veranstaltungen von Eisenbahnern ein Kappenfest im Kurhaus Heiligenhafen am Sonnabend, dem 16.2.1952, im Rahmen einer geschlossenen Gesellschaft durchgeführt. Zu dieser Veranstaltung sind neben allen aktiven Bediensteten der zu dem Ortsverwaltungsbereich gehörenden Dienststellen die Pensionäre, die Rentner und Hinterbliebenen mit ihren Familienangehörigen herzlichst eingeladen.

  • Leiter des Bahnhofes erkrankt - HP 3.1.1959

    1959 01 03 Leiter des Bahnhofes erkrankt Jetzt Karl Heinz
     
  • Lokale Nachrichten (Rangiermeister i.R. Friedrich Manteufel) - HP 10.7.1959

    1959 07 10 Lokale Nachrichten Rangiermeister i R Friedrich
     
  • Pause auf dem Bahnhof Heiligenhafen ca.1940-48

    Personen: Heinrich Bahr - ? Hass - Karl Lindholm
    1939 HeinrichBahr Hass KarlLindholm
    Foto: Karl Lindholm, Slg. Sven Gorgos
  • Treue zur DBB - Zugführer Hans Wohlert -- HP 24.12.1958

    1958 12 24 Treue zur DBB Zugfuehrer Hans Wohlert
     
  • Verdiente Eisenbahner wurden geehrt - HP 9.1.1959

    1959 01 09 Verdiente Eisenbahner wurden geehrt
     
  • Wilhelm Lorenzen verstorben - HP 3.2.1959

    1959 02 03 Wilhelm Lorenzen verstorben
     
  • Zum Obersekretär befördert - Friedrich Rönnfeld - HP 6.3.1959

    1959 03 06 Zum Obersekretär befördert Friedrich Rönnfeld
     
  • Zum Oberzugführer befördert - Hans Wohlert - 6.2.1959

    1959 02 06 Zum Oberzugführer befördert Hans Wohlert

Benutzermenü

Forum aktuell

  • Keine Beiträge vorhanden.

Newsletter

This module can not work without the AcyMailing Component

QR Code

www.Sundfaehre.de - Personal - QR Code Friendly
© 2021 www.Sundfaehre.de. All Rights Reserved.
Kontakt      Impressum